KURZFILM

Im Kurzfilm-Workshop seid ihr Regisseurin, Autor, an der Kamera, Editorin, Schauspieler, der Cousin dritten Grades der Produzentin, eine Mischung aus allem oder etwas ganz eigenes – je nach euren Interessen. Der Fokus liegt darauf, eine verständliche und packende Geschichte zu erzählen. Wie mache ich meine Hauptperson sympathisch/interessant? Wie können Kamera und Schnitt die Geschichte unterstützen und anreichern? Und wie gewinne ich den Oscar als beste Hauptdarstellerin? Einen Teil der Fragen können wir beantworten, doch vielmehr geht es um die spielerische Praxis und die Erfahrung die wir (uns Teamer eingeschlossen) dabei sammeln, wenn wir gemeinsam einen Kurzfilm auf die Welt bringen.

DeiNE TEAMER

Robin

Robin studiert Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt auf Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Bremen und hat jahrelang bei der Produktion einiger Kurzfilme assistiert. Außerdem war er, von Story bis Schnitt, maßgeblich am englischsprachigen Kurz- und Kultfilm Elevated Love beteiligt. Anschließend folgte sein Erstlingswerk – eine selbst konzipierte und in Eigenregie produzierte Dokumentation – Campen am Campus – Lebensraum zwischen Zivilisation und Isolation, die schon auf dem Bremer Filmfestival lief. Er ist ein wahrer Meister im Anpacken und Probleme lösen. Dabei hat er selbst aber auch immer die verrücktesten Ideen. Tarantino hat als Videothek-Mitarbeiter über 1000 Filme gesehen, Robin noch mehr: Er hat eine Dauerticket für sein eigenes Kopfkino, das immer läuft.

Jens

Jens studiert angeblich immer noch Medienkulturwissenschaften an der Universität zu Köln, arbeitet aber hauptsächlich in der Filmindustrie. Er hat schon bei Werbung, Fernseh- und Kinoproduktionen mitgewirkt. Sein letztes Projekt war eine 1.Regieassistenz für ein Kleines Fernsehspiel des ZDF. Ein wahres Genie der Koordination und Delegierung am Film-Set. Was Hannibal fürs A-Team ist, ist Jens für den Workshop: „Er liebt es, wenn ein Drehplan funktioniert!“  

DRUCKWERKSTATT

Druck_person

Wir wollen uns mit der Kunst der Vervielfältigung, dem Drucken beschäftigen und ganz viele tolle Prints erschaffen!
Erst schauen wir uns kurz die Geschichte des Druckes an und welche Verfahren wann zum Einsatz kommen, bevor wir uns dann selber ans Werk machen.
Dafür probieren wir Drucktechniken. der verschiedenen Verfahren (z.B. Hoch- oder Tiefdruck) aus.
Beim Linolschnitt beispielsweise, einem klassischem Hochdruck, entfernen wir mit passendem Werkzeug Teile einer Linolplatte, bis am Ende nur noch unser Motiv stehenbleibt, während wir bei der Küchenlithografie, einem Flachdruck, unser Motiv direkt auf eine Aluminiumplatte aufmalen.
Dabei sind unserer Kreativität bei den Motiven keine Grenzen gesetzt! Wir werden später, wenn wir etwas geübter sind, auch mehrfarbig arbeiten können. Ihr müsst noch keine Idee mitbringen, was ihr drucken wollt.

DeiNE TEAMERIN

Amelie

Amelie hat irgendwas mit digitalen Medien studiert, ist in ihrer Freizeit aber meist eher analog unterwegs: mit Stift und Papier illustriert sie gerne was sie sieht oder ihre Fantasie sie sehen lässt und hat daraus auch schon den ein oder anderen Comic gesponnen. Seit einiger Zeit haben es ihr vor allem Drucke angetan, denn dadurch wird es so einfach, die eigene Kunst an zig Leute zu verschenken!

PODCAST

Steht das pod in podcast für „play on demand“ oder „produce on demand“? Lasst uns gemeinsam herausfinden, weshalb sich Podcasts immer größerer Beliebtheit erfolgen. Gehe in der Audiowerkstatt auf die geheimnisvolle Suche nach Klängen und Geräuschen der Natur, gemeinsam erstellen wir unseren auditiven Beitrag für das Camp! Ob als JMC-Radiosender mit morgentlichem Frühstücksradio oder einem Podcast-Programm. Wenn Du Lust am Erzählen hast oder gerne einfach nur zuhörst, dann bist du bei uns genau richtig.

DeiN TEAMER

Robin

Robin (29) arbeitet hauptberuflich als Umweltingenieur in der Windkraftbranche. Als Musiker hat er bereits früh Erfahrung im Umgang mit dem Medium „Ton“ gesammelt und ist auch gelegentlich bei vereinzelten kleinen Filmproduktionen am Set dabei; zudem arbeitet er sporadisch in der Beleuchtung am Staatstheater in Braunschweig.
In der freien Zeit fährt Robin gerne Motorrad oder ist joggend im Wald unterwegs.

THEATER

Menschen beim Theater spielen mit Publikum

Du stehst im Gras. Vor dir kniet deine große Liebe und hält einen Verlobungsring in der Hand. Du schnappst nach Luft und streckst freudig deine Finger aus – doch dann klatscht es. Du frierst ein. Eine weitere Person tritt hinzu, neue Situation. Das Gras hat sich in eine hügelige Mondlandschaft verwandelt und ihr werdet zu Kühen, die sich allmählich mit Aliens anfreunden. Applaus.Zu solchen Bildern kommt es im Theaterworkshop. Wir wollen imaginieren, improvisieren, tanzen, interagieren, schreiben und vor allem spielen. Mit unterschiedlichen Übungen und Spielen erarbeiten wir eine kurze Performance, die wir am Abschlussabend präsentieren. Welche Bilder und Momente wir dafür bauen, werden wir gemeinsam herausfinden. Wir sind besonders auf eure Visionen gespannt! Ob ihr schonmal Shakespeares Julia auf einer Bühne gespielt habt, oder noch nie im Theater wart – ihr seid alle willkommen.

Teamis Theater

DeiNE TEAMERINNEN

Coco und Tabea

Coco und Tabea studieren zusammen Darstellendes Spiel und Englisch an der Leibniz Uni Hannover. Coco studiert dazu den Master Atlantic Studies und Tabea Künste und Gegenwartskulturen transdisziplinär in Hildesheim.Coco glänzt beim Beatboxen, braucht drei Stunden um all ihre Pflanzen zu gießen, zeigt gerne Fotos von ihrem süßen Hund und kann Gitarre hinter ihrem Kopf spielen.
Ist Tabea gerade nicht bei einer Theaterprobe oder nerded zum Thema Hexen, lässt sie ihre Energie vermutlich bei Akrobatik heraus oder bringt anderen verrückte Gesellschaftsspiele bei. Die beiden haben schon einige Theaterprojekte gemacht und leiten zum zweiten Mal den Theaterworkshop beim JMC.

DJ-WORKSHOP

Hier spielt die Musik: Entdecke deine Leidenschaft für das Auflegen im neuen DJ-Workshop.
Tauche ein in die Welt des Mixings, und der kreativen Musikgestaltung.Schritt für Schritt erzählen wir dir, worauf es beim DJing wirklich ankommt.
Du hast viel Gelegenheit selbst auszuprobieren und alle deine Fragen loszuwerden. Wir legen großen Wert darauf, dass du dich während des Workshops wohl fühlst und dich in einer entspannten Atmosphäre entfalten kannst.In unserem Workshop erhältst du einen Überblick über gängige DJ-Techniken. Und wir finden gemeinsam Antworten auf die Frage: Welcher Song ist zu welcher Zeit der richtige?Egal, ob du komplett am Anfang stehst oder bereits erste Erfahrungen hast, dieser Workshop ist für dich.Das Beste daran?
Beim Abschlussabend hast du direkt die Möglichkeit, deinen ersten Gig auf einem Medienfestival zu spielen und das Camp mit deinen neu erworbenen Fähigkeiten und deiner Musik zu begeistern.

KREATIVES SCHREIBEN

Schreiben ist der Schlüssel, um unsere Fantasie mit anderen zu teilen und Gefühle lebendig werden zu lassen. Es ist eine kreative Kunstform, die Welten erschafft und Herzen verbindet. Dieser Workshop ist nicht nur für Geschichtenerzählende gemacht – hier könnt ihr euch in jede Form des kreativen Ausdrucks stürzen, sei es das Verfassen von epischen Geschichten, das Schnipseln von Gedichten für einen Poetry Slam oder das Sammeln eurer wildesten Gedanken in einer Ideenkollage. Auch thematisch gibt es keine Grenzen, dafür aber einen Rahmen, um unsere kreative Energie auszuleben. Keine Sorge, hier gibt es kein Richtig oder Falsch – nur Raum zum Experimentieren, Lachen und Wachsen.

Rieke aus dem Organisationsteam

DeiNE TEAMERIN

Rieke

Rieke ist 21 Jahre alt, studiert irgendwie, doch hat sich leidenschaftlich dem Schreiben verschrieben (hihi :)). Sonst macht sie irgendwas mit Medien, hat in den letzten Jahren Schüler*innenzeitung, Podcast, Lokaljournalismus und viel bei der Jungen Presse Niedersachsen gemacht. Neben ihrer Liebe zum Reden und schlechten Wortwitzen kann sie auch eine aufmerksame Zuhörerin sein und freut sich auf gute Geschichten, viele Wörter, Emotionen und ganz viel Spaß!